Glauben und Sterben bei Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer (4. Februar 1906 in Breslau – 9. April 1945 im KZ Flossenbürg) ist einer der bekanntesten deutschen evangelischen Theologen der Gegenwart jenseits aller Schultheologie, profilierter Vertreter der Bekennenden Kirche und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Angesichts der vielen Christen, die während der NS-Zeit nach dem Motto ‚Ergebung ohne Widerstand‘ gehandelt hatten, ist Bonhoeffer das Gegenmodell für die Nachkriegsgeneration. Er ist schlechthin derjenige, der geglaubt und getan hat, was man selbst oder die eigenen Eltern nicht geglaubt und getan hatten.

Lesen Sie mehr
Glauben und Sterben bei Bonhoeffer

© Dr. Hella Hagspiel-Keller

Advertisements

Über hellakellerblog

www.hella-keller.at
Dieser Beitrag wurde unter Bibel, Glauben, Philosophie, Religionsphilosophie, Religionspsychologie, Religionswissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Glauben und Sterben bei Bonhoeffer

  1. tobi schreibt:

    wow, ganz schön ausführliche texte – da kommt man gerne mal drauf zurück… danke für’s posten!
    tobi (soulfirecologne.wordpress.com)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s